Vom richtigen Moment, sein Leben zu verändern

  Startseite
    Rezepte
    Diät
    dies und das
    Gewicht-Bericht
    Tagesration
  Über...
  Archiv
  Extremdiät
  Fleischdiät
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   .: Abnehmgruppe :.
   .: Britt :.
   .: Laura :.
   .: Melanie :.
   .: Piri :.
   .: Obichdaskann :.
   .: Orsi :.
   .: Pummelfee :.
   .: Seepferdchen .:
   .: Spinnfloh :.
   .: Vodia :.
   
   .: Medizinisches :.



http://myblog.de/kuller

Gratis bloggen bei
myblog.de





101,5 kg

Na, das ist doch was! Und das nach einem totalen Schlemmerostern in Italien.
Wir wurden im Hotel genauso versorgt, wie die Reisegruppe gebucht hatte, bekamen also Halbpension.
Zum Frühstück wurde ein Buffet aufgebaut, natürlich mit weißen Brötchen. Es gab aber auch Müsli, Joghurt und Früchte.
Abends jedoch gab es Menüs mit mindestens 6 Gängen. Natürlich war einer davon immer Salat, aber Ihr könnt Euch denken, dass der in einem 6-Gänge-Menü nicht sehr reichlich war. Also nur den Salat zu essen und auf alles andere zu verzichten, wäre nicht gut möglich gewesen. Immerhin habe ich die Süßspeise weggelassen. Und ich hatte Glück, dass Ostern war, und es überwiegend Fisch als Hauptgang gab.

Die ganze Zeit habe ich an Vodia gedacht, die immer sagt, wenn wir uns ordentlich bewegen, dürfen wir uns auch satt essen.
100 Stufen waren es von der Eingangshalle des Hotels bis zu meinem Zimmer im 5. Stock. Ich hab nur zwei Mal den Lift benutzt. Am ersten und am letzten Tag, als ich mein Gepäck dabei hatte. Ansonsten bin ich immer gelaufen. Zum Frühstück hinunter, zum Zähneputzen wieder hinauf, zum Strandbummel hinunter, zum Frischmachen vor dem Abendessen wieder hinauf, zum Abendessen hinunter, danach wieder hinauf, um eine Jacke zu holen, wieder hinunter zum Abendspaziergang und dann natürlich wieder hinauf, um ins Bett zu gehen. Und das drei Tage lang.
Am ersten Tag gab es eine Rundfahrt um den See. Da lief ich dann an den Haltepunkten mit den Leuten durch die Orte. Die beiden anderen Tage standen zur freien Verfügung, und ich nutzte sie für ausgedehnte Spaziergänge, war im Grunde den ganzen Tag am Laufen.
Nun, ich glaube, figurmäßig hat es sich gelohnt.
18.4.06 07:45


103 kg

Ja, Ihr lest richtig. Nachdem ich am Sonntag beim Geburtstag mit 2 Stück Kuchen, einer Scheibe Fleisch und einem Vollkornbrötchen mit Käse natürlich vollkommen über die Stränge geschlagen hatte, ist mein Gewicht wieder um zwei Kilo gestiegen, obwohl ich dachte, dass die Dinge, die ich an den letzten beiden Tagen zu mir genommen habe, nicht zu viel gewesen wären. Aber offenbar habe ich mich da mal wieder gründlich vertan. Dass die Würstchen falsch waren, weiß ich ja, denn in Würstchen kann ich den Fettgehalt nicht kontrollieren und Zucker enthalten sie wahrscheinlich auch. Auch Bananen sind nicht gerade das Abnehmobst. Aber ich war den ganzen Tag auf Achse und hatte nun mal nichts anderes.

Den Ticker kann ich momentan nicht ändern, weil ich von der Firma aus schreibe und nur das nötigste posten kann.
12.4.06 08:14


Nachträge

Dienstag
Über den Tag verteilt
3 Wienerwürstchen [ich war unterwegs und hatte nichts anderes]
1 Banane [von der ich Magenschmerzen bekam]

Am Abend kurz vor Mitternacht, als ich wieder daheim war, bereitete ich mir noch einen Salat aus
1 Gurke
100 g Mais
170 g Champignons

Montag
Über den Tag verteilt gab es Suppe, bestehend aus:
1 Möhre
1 Zwiebel
1 Topinambur
1 kleine Zucchini
[dieses mit wenig Wasser gegart und püriert]
2 Zwiebeln, 170 g Champignons, 1 Dose Mais
[in das Püree gerührt, mit Wasser aufgefüllt, mit Kräutern gewürzt.]

Am Abend bei Freunden gab es noch Tomaten mit Mozarella und Basilikum [keine Ahnung, wieviel. Es war kleingeschnitten, ein Schälchen voll.]
12.4.06 08:08


Eigentlich wollte ich...

...heute alle Mahlzeiten weglassen, bis auf Vesper und Abendessen.
Warum? Weil meine Mutsch Geburtstag hat und ich mich da mit dem Essen nicht vorsehen kann und will.
Nun grinste mich heute Morgen, als ich vom Dienst kam, das Curryhuhn von gestern Abend an. eine Portion hatte ich gestern vertilgt, zwei an Katja abgegeben, blieb noch eine. Und die aß ich auf.
Das war nicht wirklich viel, fällt auch kalorienmäßig kaum ins Gewicht, aber nun, nachdem ich ein wenig geschlafen habe, bin ich immer noch so satt, dass ich nachher beim Kaffeetrinken bestimmt nichts hinter bekomme. Ich wünschte, sie hätte Obstsalat. Sie kämpft sich auch seit Jahren durch diverse Diäten, allerdings mit wesentlich besserem Erfolg als ich. Ich finde, jeder, der dieses Dilemma kennt, sollte bei Feierlichkeiten irgend etwas anbieten, dass die "Diäter" essen können, ohne sich Diskussionen aussetzen zu müssen über ihr Gewicht, ihr Essverhalten und den zahlreichen "Ratschlägen" im Sinne von einmal geht das schon bis dich wollen wir gar nicht schlank haben, wir kennen dich doch nicht anders...blablabla
9.4.06 14:41


Sonntag

Nachtmahl
2 Orangen
4 Tassen Milchkaffee
[Alles während der Nachtschicht.]

Frühstück
1 Portion Curry-Huhn
[wollte ich eigentlich weglassen, war aber soooo lecker]

Mittagessen

Vesper

Abendessen
9.4.06 04:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung